Verstromung

Biogas kann in der Verstromung eingesetzt werden. Damit wird der Prozess bezeichnet, bei dem Biogas durch verschiedene Prozesse in elektrische Energie umgewandelt wird. Anschließend kann das produzierte Produkt etwa für die Mobilität oder die Beheizung von Gebäuden genutzt werden. Es kann aber auch in Strom verwandelt und so gespeichert werden. Wie aber kann dieser Prozess ablaufen und welche Vorteile bietet er für die Umwelt?

Der Prozess ist schnell erklärt. Motoren werden mit dem Biogas betrieben und erstellen durch ihren Betrieb Strom, indem sie Dynamos antreiben. Diese produzieren wiederum direkt Strom. Dieser Strom kann anschließend in ein Netz eingespeist werden. Dort dient er etwa zur Versorgung der privaten Haushalte.

Interessant ist, dass bei der Verstromung nicht nur elektrische Energie, sondern auch Wärmeenergie frei wird. Diese Wärmeenergie wird nicht einfach ungenutzt in die Umluft entlassen und damit der menschlichen Nutzung entzogen. Vielmehr kann sie verwendet werden, um andere Energie einzusparen. Die Abwärme, die bei der Verstromung entsteht, beträgt etwa 85 bis 90 Grad Celsius. Diese Wärme kann für die Beheizung von Häusern und Firmengebäuden genutzt werden. Dadurch kann Energie eingespart werden, was die Verstromung gleich mehrfach zu einer lohnenswerten Technologie macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.